TEL.: +49 761 386 909-0        |        OFFICE@MICROTEC-SUEDWEST.DE

    „LASYS meets Central Europe“ in der Slowakei

    Kategorie: Messen
    30.05.2017 - 31.05.2017
    Ort: Trnava, Slowakei

    Die Messe Stuttgart organisiert vom 30. bis 31. Mai 2017 gemeinsam mit der Deutsch-Slowakischen Industrie- und Handelskammer (AHK Slowakei) erstmals die Veranstaltung „LASYS meets Central Europe“. Der Schwerpunkt des Events liegt auf Laseranwendungen für die Automobilindustrie und findet im slowakischen Trnava statt. Er bringt Anbieter von Laserfertigungssystemen, laserspezifischen Maschinensubsystemen, Komponenten, Verfahren sowie Dienstleistungen und industrielle Anwender zusammen.

    In der Region Trnava sind zahlreiche Industrieunternehmen ansässig, vor allem aus dem im gesamten Land stark wachsenden Automobilproduktionssektor. „Mit unserem Angebot wollen wir interessierten Laseranwendern aus der Automobil- und -zulieferindustrie sowie anderen Industriezweigen das Potenzial des Lasers zur Qualitäts- und Produktionssteigerung demonstrieren und zeigen, wie sie von modernsten Lösungen, neuesten Entwicklungen und Verfahren profitieren können. Gleichzeitig bieten wir Ausstellern der internationalen Fachmesse LASYS Zugang zu einem zukunftsträchtigen Anwendermarkt“, erklärt Gunnar Mey, Abteilungsleiter Industrie bei der Messe Stuttgart. Denn mit der Konjunktur in der slowakischen Automobilindustrie, die 2016 das zweite Jahr in Folge mehr als eine Million Autos produzierte, wächst der Bedarf an Lasertechnologie.

    Dr. Guido Glania, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der AHK Slowakei, sieht in dem Summit mit Begleitausstellung eine sehr gute Gelegenheit für ausstellende Unternehmen: „Die Industrie in der Slowakei setzt ihren Wachstumskurs weiter fort. Der Ausbau des Volkswagen-Werkes in Bratislava und die Aufnahme der Produktion eines neuen Werkes von Jaguar-Land Rover Mitte 2018 haben den Investitionsplänen der hiesigen Unternehmen weiter Auftrieb gegeben. Aber auch außerhalb der Automobilwirtschaft, zum Beispiel in der Elektroindustrie, prägen Ausbaupläne und Neuansiedlungen das Bild. Also insgesamt hervorragende Marktchancen.“

    Das Programm des Kongresses am ersten Tag in Trnava steht ganz im Zeichen der vielfältigen, branchen- und materialübergreifenden Laseranwendung in der Industrie. Am Abend schließt sich ein Get-together an, bevor Interessenten am zweiten Tag in terminierten Gesprächen gezielt Kontakte zu Herstellern und Branchenkollegen knüpfen können.

    Für „LASYS meets Central Europe“ haben zwei ausgewiesene Expertenteams ihre Kompetenzen gebündelt: Die AHK Slowakei hatte erst Ende November 2016 mit der Automotive Suppliers CEE – Conference & Exhibition ein hochkarätiges Forum für Profis und Unternehmen aus der Automobilindustrie organisiert und unterhält enge Beziehungen zur slowakischen Politik und Wirtschaft. Die Messe Stuttgart bringt mit ihren Industrie-Fachmessen jedes Jahr mehr als 100.000 internationale Fachbesucher und Top-Entscheider zusammen. Die LASYS – internationale Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung mit ihrer Fokussierung auf den Einsatz von Lasern in der industriellen Fertigung ist eine davon.

    Über die LASYS

    Die LASYS fokussiert sich als einzige internationale Fachmesse konsequent auf Systemlösungen für die Laser-Materialbearbeitung. Seit dem Messestart im Jahr 2008 hat sie sich erfolgreich als Anwenderplattform für neueste Lasersysteme, -anlagen und -verfahren etabliert. Branchen- und materialübergreifend spricht die LASYS insbesondere Entscheidungsträger aus der internationalen Industrie an. Mit der Veranstaltungsreihe „LASYS meets ..." stärkt sie das Thema Lasertechnologie in relevanten Zielmärkten. Wachstumsorientierte Hersteller können hier ihr Angebot auf internationalen Fachveranstaltungen präsentieren. Bei Messebeteiligungen und Summits profitieren Partner von internationalen Kontakten sowie Netzwerken und können neue Märkte erschließen.

    Weitere Informationen unter www.lasys-meets.com
    Twitter: www.twitter.com/Lasys_TradeFair

    Kontakt

    Sabrina Hirlinger
    Tel.: +49 711 18560-2138
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!