TEL.: +49 761 386 909-0        |        OFFICE@MICROTEC-SUEDWEST.DE

    4. DiagNET Status-Workshop mit Speed Dating – Special

    Kategorie: Workshops, microTEC
    09.11.2017
    15:30h - 19:30h
    Ort: Konstanz
    Veranstalter: BioLAGO e.V.

    Der nächste zentrale Workshop des Kompetenznetzes „DiagNET“ wartet mit einer besonderen Ausgabe auf. Neben den Statusberichten und Round Tables der Arbeitsgruppen stehen Speed-Datings mit Diagnostik-Experten aus der Mikrosystemtechnik vom führenden Branchencluster microTEC Südwest im Fokus.

    Ziel des Matchmakings unter dem Motto „Life Science trifft Mikrosystemtechnik“ ist es Lösungsansätze zu (technologischen) Fragestellungen der Arbeitsgruppen im BioLAGO-Projekt „DiagNET“ zu diskutieren sowie neue Kontakte zu knüpfen.

    Mit über 360 Partnern gehört microTEC Südwest zu den größten Technologie-Netzwerken in Europa. In der Fachgruppe „In-Vitro-Diagnostik“ des Clusters sind Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit Expertise in der Mikrosystemtechnik / Mikrofluidik für Anwendungen in der zentralen als auch dezentralen Diagnostik vereint. Zu den Mitgliedern gehören u.a. Roche Diagnostics, QIAGEN und Festo sowie mehrere Fraunhofer-Institute als auch Diagnostik-Anwender wie das Universitätsklinikum Freiburg.

    Im Vordergrund des DiagNET-Meetings stehen darüberhinaus parallele Sitzungen der vier Arbeitsgruppen: „Differenzierung bei Infektionen“ (Multiresistente Erreger), „Therapie Monitoring“, „Digitale Diagnostik“ sowie „Lifestyle & Diagnostik“.

    Sofern Sie noch nicht DiagNET-Projektpartner sind und Interesse an einer Teilnahme haben, kontaktieren Sie uns. Neue Partner sind im Kompetenznetz DiagNET herzlich willkommen.

    Über DiagNET (www.diagnet.org)

    Das Projekt „DiagNET – Diagnostik der Zukunft“ zielt auf die Entwicklung und Optimierung von Diagnoseverfahren in einem Kompetenznetz von Wirtschaft und Wissenschaft in der Vierländerregion Bodensee und darüber hinaus. Diese sollen in Arztpraxen und Laboren vor Ort einsetzbar sein und so lange Wege zu den Krankenhäusern ersparen. Damit wird die medizinische Versorgung ländlicher Räume deutlich verbessert. Im Projekt sollen beispielsweise Schnelltests zum Nachweis von multiresistenten Erregern entwickelt werden. Das Projekt „DiagNET- Diagnostik der Zukunft“ wird gefördert durch die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Programms „Interreg V Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein“.