Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

TEL.: +49 761 386 909-0        |        OFFICE@MICROTEC-SUEDWEST.DE

  • English
    • News

       

    28.03.2018

    microTEC Südwest beim Innovationsforum - Smarte Technologien und Systeme

    Dr. Neuy im Gespräch mit einem Kunden
    Dr. Neuy im Gespräch mit einem Kunden Technology Mountains
    • Mikrosystemtechnik ist und bleibt Schlüssel in der Automatisierung – so das Fazit von microTEC Südwest vom Innovationsforum Smarte Technologien und Systeme

      Zahlreiche microTEC Südwest-Mitglieder präsentierten sich am 15. März als Referenten und in der Ausstellung des 10. Innovationsforums von TechnologyMountains in Donaueschingen. Der Spitzencluster microTEC Südwest war als Aussteller und Teilnehmer vor Ort, um das Projekt ScaleIT sowie die microTEC Südwest Clusterkonferenz zu bewerben. Im Fokus standen außerdem die Gespräche mit bestehenden und hoffentlich zukünftigen Mitgliedern.

      Den Wandel vom Vorreiter Industrie zum Vorreiter privates Umfeld führte Dr. Birkhofer, Leiter der Endress & Hauser Solutions, anschaulich aus. Waren früher noch die Geräte in der Industrie denen im privaten Haushalt haushoch überlegen, so lernt die Industrie heute vom privaten Umfeld: Bezahlsysteme, intuitive Bedienbarkeit und Geschäftsmodelle vom allseits gegenwärtigen Online-Handel schwappen über zu den Unternehmen. Davon wollen auch Firmen wie Endress & Hauser profitieren und bauen derzeit in den Niederlanden und Frankreich erste cloud-basierte Angebote auf.

      In seiner Keynote zeigte sich Dr. Overdick von Sick überzeugt, dass in der Automation Mikrosystemtechnik aufgrund der geforderten hohen Präzision, starken Miniaturisierung sowie großer Robustheit Kerntechnologie bleibt. Des Weiteren spielen aus seiner Sicht Signalauswertung sowie Konfigurierbarkeit eine zentrale Rolle. Die Bildgebung, das Webinterface sowie künstliche Intelligenz werden immer wichtiger.

      Als Hersteller von Tastersystemen, Werkstückaufspannungen und Maschinenausrüstung muss Carl Zeiss 3D Automation Einzelstücke in wenigen Tagen liefern, wobei dafür eine große Zahl von Kombinationsmöglichkeiten unterschiedlicher Konfigurationen möglich ist. Um dieser Herausforderung Herr zu werden, setzt Zeiss auf digitale Werkzeuge – sowohl in der eigenen Fertigung als auch als Produkt. So können bei der mechatronischen Produktion in der Kleinserie Wettbewerbsvorteile generiert werden. Dabei setzt Zeiss auch auf die Entwicklungen im BMBF-geförderten Projekt ScaleIT, in dem pragmatische Industrie 4.0-Lösungen für die Produktion im Mittelstand bereitgestellt werden.

      In drei der angebotenen sechs Parallelsessions am Nachmittag, mehrere Mitglieder ihre Aktivitäten präsentierten, konnte sich microTEC Südwest einen Überblick über laufenden Aktivitäten im Bereich „System in Foil“, „Smart Production“ sowie „Smart Materials and Prototyping“ verschaffen.

      microTEC Süedwest Kontakt

      Dr. Christine Neuy
      Geschäftsführerin

      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

      Links

      BMBF-Projekt ScaleIT
      zur Website

    Medien

    • microTEC Kontakt

      Amandus Bieber
      Marketing

      Tel.: + 49 761 386909-14
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    • Newsletter

      Sie wollen ab sofort unseren monatlichen E-Mail Newsletter erhalten?

      Anmelden 

    • News & Termine veröffentlichen

      Sie haben News, Pressemitteilungen oder Events, die Sie gerne bei uns veröffentlichen würden? Sprechen Sie uns einfach an.

    Newsletter

    Jetzt abonnieren!