TEL.: +49 761 386 909-0        |        OFFICE@MICROTEC-SUEDWEST.DE

  • English

    19.12.2019

    microTEC Südwest richtet mit Crosscluster Industrie 4.0 zwei Veranstaltungen zum Jahresende 2019 aus

    27.11.2019 die Veranstaltung „Training mithilfe von Virtual Reality“
    27.11.2019 die Veranstaltung „Training mithilfe von Virtual Reality“ microTEC Südwest e.V.
    27.11.2019 die Veranstaltung „Training mithilfe von Virtual Reality“
    27.11.2019 die Veranstaltung „Training mithilfe von Virtual Reality“ microTEC Südwest e.V.
    11.12.2019 virtueller Design Thinking-Workshop
    11.12.2019 virtueller Design Thinking-Workshop microTEC Südwest e.V.
    11.12.2019 virtueller Design Thinking-Workshop
    11.12.2019 virtueller Design Thinking-Workshop microTEC Südwest e.V.
    • 1) Veranstaltung: Training mithilfe von Virtual Reality

      Im Rahmen des Projekts Cyber Access Baden-Württemberg wurde am 27.11.2019 die Veranstaltung „Training mithilfe von Virtual Reality“ in Freiburg durchgeführt. Milena Hoffmann (microTEC Südwest) stellte das Projekt und das Konsortium Crosscluster Industrie 4.0 vor.

      Im Fokus der Veranstaltung lagen die Nutzungsmöglichkeiten von Virtual Reality (VR) zu Ausbildungs- und Schulungszwecken für Unternehmen. Die Teilnehmer erprobten aktiv das unterschiedliche VR-Equipment, das von den jeweiligen Referenten gestellt und betreut wurde.

      Der erste Vortrag zum Thema kam von Benjamin Staiger (UReality), der die Hintergründe für die Verwendbarkeit von VR mit seinem Vortrag „VR Training – Was, Wieso, Wo & Wie?“ zur Diskussion stellte. VR-Training ist ein hervorragendes Tool, das erfolgreich und nachhaltig eingesetzt werden kann, insbesondere wenn ein hoher Bedarf an einer Qualifizierung von Mitarbeitern gefragt ist, Kosten gesenkt und Gefahrensituationen gemindert werden sollen.

      Patrick Pfirrmann (realworld-one) hielt einen Vortrag zum Thema „Immersives Arbeiten durch Virtual und Augmented Reality“. Er zeigte auf, wie kosten-, zeiteinsparend und effektiv VR und AR als Trainingsoption sein kann.

      Mit seinem Vortrag zu „VR-Training von Servicetechnikern bei HP“ veranschaulichte Georg Bons (Intracon), wie man die Brücke vom traditionellen Klassenraum-Training zum modernen VR-Training schlagen kann. Als Nutzerbeispiel für eine virtuelle und dennoch realistische Schulungserfahrung diente ein Reparaturtraining zu defekten HP-Druckern.

      Martin Zimmermann (imsimity) beendete mit seinem Vortrag zu „XR für Simulation und Training von Einsatzszenarien und Notfallsituationen“ die Veranstaltung. Hierbei führte er die Zuhörer in die Projekte von imsimity und dem Virtual Dimension Center (VDC St. Georgen) ein. Insbesondere das DBT-Labor im TZ St. Georgen, der Virtual Fires Congress, die Cyber-Classrooms und das Projekt CyberLearnIT behandeln dabei die Themen rund um VR-Training. Dabei fördert die verwendete Extended Reality (XR) Service & Support, Sicherheitstraining und Maschinenbedienung.

      2) Standortübergreifender, virtueller Workshop – powered by VISPA

      Im Rahmen des Projekts Cyber Access Baden-Württemberg wurde am 11.12.2019 ein standortübergreifender, virtueller Design Thinking-Workshop mit dem Tool VISPA von Solid White durchgeführt.

      Dabei wurden insbesondere die Chancen verteilter, kollaborativer Virtual Reality-Anwendungen für Unternehmen untersucht und Impulse für eine erfolgreiche und ortsunabhängige Zusammenarbeit gesetzt. Im Workshop erprobten die Teilnehmer der Firma pfs-solution den virtuellen Raum mittels verschiedener Endgeräte (VR-Brille, PC und Web-Interface in VISPA Spaces) und wurden sowohl in die Technologie des Tools als auch in die Methodik und Anwendung von Design Thinking eingeführt. Während des Workshops bearbeiteten die Teilnehmer, die entweder vor Ort anwesend waren oder sich Remote von Ihrem Arbeitsplatz zuschalteten, eine für sie spezifische Fragestellung im virtuellen Raum (inklusive virtueller Whiteboards, Post-its, Abstimmungen, etc.).

      Im kommenden Jahr besteht die Möglichkeit an weiteren Workshops mit einem ähnlichen Format teilzunehmen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an einen der Projektpartner aus dem Konsortium: http://www.x-cluster-i40.de/

      Voraussetzung: Ihr Unternehmen ist ein KMU mit Sitz in Baden-Württemberg und Sie sind offen dafür, dass wir bei diesem Experiment gemeinsam und interaktiv lernen. Für Ihr Unternehmen entsteht kein finanzieller Aufwand. Sie können eine eigene, für Ihr Unternehmen relevante Fragestellung, mitbringen, die im Laufe des VR-Workshops bearbeitet wird.

    • microTEC Kontakt

      Amandus Bieber
      Marketing

      Tel.: +49 761 386909-14
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    • Newsletter

      Sie wollen ab sofort unseren monatlichen E-Mail Newsletter erhalten?

      Anmelden 

    • News & Termine veröffentlichen

      Sie haben News, Pressemitteilungen oder Events, die Sie gerne bei uns veröffentlichen würden? Sprechen Sie uns einfach an.

    Newsletter

    Jetzt abonnieren!