TEL.: +49 761 386 909-0        |        OFFICE@MICROTEC-SUEDWEST.DE

    • News

       

    26.05.2021

    Mitgliederinterviews – Dr. Günther Schmauz (acp systems AG)

    Unser Interviewpartner im Mai, Dr. Günther schmauz (acp systems AG)
    Unser Interviewpartner im Mai, Dr. Günther schmauz (acp systems AG) Dr. Günther Schmauz
    • microTEC Südwest: Guten Tag, Herr Dr. Schmauz. Zuerst einmal noch herzlichen Glückwunsch zur Wahl als Fachgruppensprecher Oberflächen. Sind Sie bitte so nett und stellen Sie sich unseren Lesern kurz vor?


      Dr. Schmauz: Nach meinem Verfahrenstechnik-Studium an der Universität Stuttgart habe ich 2002 am Fraunhofer IPA begonnen. Dort war ich insgesamt 8 Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter rund um das Themengebiet Produktion von sauberkeitskritischen Produkten, von der Halbleiter- bis zur Automobilindustrie tätig.

      Nach meiner Promotion im Jahre 2010 wechselte ich zur Festo AG & Co. KG und verantwortete dort als Abteilungsleiter das Produktmanagement für Sensorik, Vakuumtechnik und Druckluftaufbereitung.

      Im Jahre 2018 bin ich zurück zur Reinheitstechnik gekommen, als Geschäftsführer der acp systems AG. Seit jenem Jahr sind wir auch Mitglied bei microTEC Südwest.


      microTEC Südwest: Wie sind Sie erstmalig mit microTEC Südwest in Berührung gekommen?


      Dr. Schmauz: Zuerst über frühere Kollegen bei der Fa. Festo. Es hat sich aber herausgestellt, dass die acp systems AG bereits seit Jahren ebenfalls Kontakte zu microTEC Südwest hat. So ist dann eins zum anderen gekommen.


      microTEC Südwest: Könnten Sie nun bitte auch Ihr Unternehmen vorstellen? Was macht die acp systems AG genau und wer sind Ihre Kunden?


      Dr. Schmauz: Die acp systems AG wurde 1997 als eine Ausgründung aus der Abteilung Reinst- und Mikroproduktion des Fraunhofer IPA ins Leben gerufen. Ziel dieser Ausgründung war, Ideen und Patente rund um das Thema Produktion sauberkeitskritischer Bauteile näher an die Industrie zu bringen.

      Kernfokus der acp systems AG ist heute die umweltfreundliche Schneestrahlreinigungstechnologie im Zusammenspiel mit Präzisionsautomatisierung. Wir zählen heute zu den internationalen Markt- und Technologieführern, wenn es um die trockene, materialschonende und umweltgerechte Entfernung partikulärer und filmischer Verunreinigungen von nahezu allen Materialien geht.

      Unsere Kunden kommen typischerweise aus der (Mikro-)Elektronik/Halbleiterindustrie, der Automobilindustrie und den Life-Science-Branchen. Die acp systems AG ist immer dann der richtige Partner, wenn unsere Kunden einen hohen Qualitätsanspruch in Bezug auf Sauberkeit und Präzision haben.

      microTEC Südwest: Welche Aktivitäten im microTEC Südwest-Netzwerk sind für Sie besonders wertvoll und warum?


      Dr. Schmauz: Der persönliche und unkomplizierte Austausch zwischen Forschungsinstituten und kleineren und mittleren Unternehmen in den Fachgruppen ist eindeutig eine der herausragenden Eigenschaften des microTEC Südwest-Netzwerks. Speziell kleinere Unternehmen haben oftmals gar nicht Möglichkeiten, um mit Forschungseinrichtungen in einen tiefen Austausch zu kommen. Diese Lücke schließen die Fachgruppen des microTEC Südwest.


      microTEC Südwest: Welche Bedeutung messen Sie unseren Fachgruppen zu?


      Dr. Schmauz: Immer kleiner werdende elektromechanische Bauteile, Mikrosensoren und Prozessoren machen immer höhere Ansprüche an die Oberflächenbeschaffenheit, Beschichtung und Reinheit erforderlich. Ohne die Technologie, die in unsere Gruppe vertreten ist gibt es keine Implantate, Smartphones und selbstfahrende Automobile, um nur einige Beispiel zu nennen.


      microTEC Südwest: Was würden Sie sich noch wünschen von microTEC Südwest?


      Dr. Schmauz: Das wir uns endlich mal wieder in der Gruppe bei einer Präsenz-Veranstaltung treffen können.


      microTEC Südwest: Nun noch ein paar Fragen zu Ihnen als Person. Was fasziniert Sie an Ihrem Fachgebiet/Ihrem Aufgabenspektrum bei der acp-systems AG?


      Dr. Schmauz: Als Geschäftsführer der Umgang mit Menschen unterschiedlichster Charaktere. Sei es mit unseren Kunden oder bei uns intern. Daneben selbstverständlich unsere Technologie, welche weltweit nur wir in dieser Präzision beherrschen und welche in vielfältigsten Anwendungen weltweit eingesetzt wird.

      microTEC Südwest: Wo in Ditzingen und Umgebung halten Sie sich am liebsten auf?


      Dr. Schmauz: Am Stuttgarter Bärensee mit dem Bärenschlössle!


      microTEC Südwest: Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick in die Zukunft wagen. Was denken Sie, wird sich, sagen wir in 50 Jahren, bemerkenswert geändert haben? Haben Sie eine Vision?


      Dr. Schmauz: Robotik im Haushalt und in der Pflege wird in 50 Jahren völlig selbstverständlich sein. Aufgrund der langen Lebenserwartung und der damit einhergehenden hohen Altersstruktur der Bevölkerung ist diese Entwicklung unvermeidlich. Ebenso wird die medizinische Diagnostik mit sensorischen Implantaten ein für uns heute noch unvorstellbares Ausmaß annehmen.


      microTEC Südwest: Welche Zukunftsthemen werden in diesem Jahr neben Covid-19 Ihrer Meinung nach besonderes Gewicht haben?


      Dr. Schmauz: Der Klimawandel und die dazugehörenden Maßnahmen zur Energiewende wird sicher nicht nur in Deutschland das bestimmende Thema werden. Daneben bleibt die Digitalisierung in der Industrie und der Bildung ein wichtiges Thema.


      microTEC Südwest: Herzlichen Dank für die Zeit, die Sie sich genommen haben, um unserer Fragen zu beantworten. Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit und viel Erfolg.

    • microTEC Kontakt

      Amandus Bieber
      Marketing

      Tel.: +49 761 386909-14
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    • Newsletter

      Sie wollen ab sofort unseren monatlichen E-Mail Newsletter erhalten?

      Anmelden 

    • News & Termine veröffentlichen

      Sie haben News, Pressemitteilungen oder Events, die Sie gerne bei uns veröffentlichen würden? Sprechen Sie uns einfach an.