TEL.: +49 761 386 909-0        |        OFFICE@MICROTEC-SUEDWEST.DE

    • News

       

    25.06.2021

    Oberflächen-Messtechnik-Seminar trifft auf Fachgruppensitzung Oberflächen

    • In bewährter Weise fanden am 15. Juni 2021 wieder zuerst das Oberflächen-Messtechnik-Seminar und direkt im Anschluss die Fachgruppensitzung Oberflächen von microTEC Südwest statt.

      Messtechnik-Seminar mit Fokus FTIR- und RAMAN-Spektroskopie in der Oberflächenanalyse

      In der Seminarreihe „Messtechnik für Oberflächen“ werden ausgewählte Messmethoden der microTEC Südwest-Mitglieder und weiterer Experten anhand einer einheitlichen Struktur vorgestellt. Der Fokus liegt auf den praktischen Erfahrungen, um vor allem die Grenzen des Verfahrens sowie die konkreten Einsatzmöglichkeiten besser verstehen zu können. Am 15. Juni ging es in den Vorträgen von Bruker Optik GmbH um den Fokus „FTIR- und RAMAN-Spektroskopie in der Oberflächenanalyse“. Die kompakten Vorträge mündeten in eine gewohnt lebhafte Diskussion. Wie auch bei früheren Termine zu „Topografie und Rauheit von Oberflächen“, „Qualitative und quantitative Untersuchung des oberflächennahen Bereichs“ und „Filmische Beschichtungen“ nahmen rund 40 Personen an der Veranstaltung teil.

      Fachgruppensitzung Oberflächen erstmals mit virtuellem Rundgang

      Im Mittelpunkt der Sitzung standen die Vorträge „Präzisionsbearbeitung mit Ultrakurzpulslasern“ von Daniel Förster, LightPulse LASER PRECISION, sowie „Funktionsgerechte Charakterisierung von Oberflächenmikrostrukturen“ von Prof. Dr. Dietmar Schorr, Steinbeis-Transferzentrum Tribologie in Anwendung und Praxis.

      In seinem Vortrag zeigte Daniel Förster die Bandbreite der Präzisionsbearbeitung mit Ultrakurzpulslasern auf, die vom Mikrobohren über Präzisionsschneiden, Oberflächenfunktionalisierung und –strukturierung bis hin zu Spezialmarkierungen reicht. Gleichzeitig kann das Verfahren für eine große Palette von Materialien eingesetzt werden: Stahl, Metalle, Keramiken oder Kunststoffe und sogar transparente Stoffe wie Gläser oder Silizium können bearbeitet werden. Anhand konkreter Beispiele führte Förster die Chancen, aber auch die Grenzen aus. So muss im Einzelfall entschieden werden, ob die Abtragung dünner Schichten mit dem Ultrakurzpulslaser oder mittels Lithografie wirtschaftlicher ist. Neben konkreten Fragen der Mitglieder, wie z.B. ob eine Bearbeitung von Silikonelastomeren wie PDMS möglich ist – ja! – oder ob eine UDI-Kennzeichnung* auf PEEK denkbar ist – müsste erprobt werden, ob der Kontrast stark genug ist – wurden prozesstechnische Aspekte diskutiert wie die Auswahl der Parameter für bestimmte Werkstoffe sowie das Thema Reinigung der bearbeiteten Teile.

      Ein großes Anliegen des Beitrags Funktionsgerechte Charakterisierung von Oberflächenmikrostrukturen von Dietmar Schorr war es, für sinnvolle Kenngrößen und eine passende Messtechnik zu plädieren und zu sensibilisieren. Einige Kenngrößen, wie Ra-Werte, sind sehr verbreitet, aber nicht immer in der Lage, die gewünschten funktionalen Eigenschaften der Oberfläche ausreichend zu beschreiben, wie z.B. bei der Immunologie von Medizinprodukten. Auch Abbott-Kurven müssen wohl verstanden werden, um Spielräume für Interpretationen zu vermeiden. Die Empfehlung lautete, sich ausgiebig im Entwicklungsprozess mit dieser Fragestellung zu beschäftigen, um belastbare und reproduzierbare Aussagen zu Oberflächeneigenschaften zu erhalten.

      Nach den Vorträgen gab es eine Premiere: Erstmals fand im Rahmen der Online-Sitzung ein virtueller Rundgang statt, und zwar bei LightPulse LASER PRECISION zum Thema „Oberflächenbearbeitung mit Ultrakurzpulslasern“ moderiert von Dr. Christian Freitag.

      Ausklang „unter Palmen“

      Nach der eigentlichen Fachgruppensitzung erprobten einige Teilnehmende auch das Netzwerken „unter Palmen“ in wonder.me. Das Tool kam sehr gut an. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit konnten leider nicht mehr alle teilnehmen. Der Termin für die nächste Fachgruppensitzung Oberflächen steht schon fest: Die Fachgruppenmitglieder hoffen, sich am 24. November wieder persönlich treffen zu können – wenn, dann beim NMI. Gäste sind willkommen.

      *UDI: Unique Device Identification (deutsch Produktidentifizierungsnummer) ist ein weltweites System für eine einheitliche Produktkennzeichnung für Medizinprodukte. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Unique_Device_Identification.

    • microTEC Kontakt

      Amandus Bieber
      Marketing

      Tel.: +49 761 386909-14
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    • Newsletter

      Sie wollen ab sofort unseren monatlichen E-Mail Newsletter erhalten?

      Anmelden 

    • News & Termine veröffentlichen

      Sie haben News, Pressemitteilungen oder Events, die Sie gerne bei uns veröffentlichen würden? Sprechen Sie uns einfach an.