TEL.: +49 761 386 909-0        |        OFFICE@MICROTEC-SUEDWEST.DE

    • News

       

    30.08.2021

    Mitgliederinterviews – Dr. Georg Bauer (STRATEC Consumables GmbH)

    Dr.Georg Bauer
    Dr.Georg Bauer STRATEC
    • microTEC Südwest: Guten Tag, Herr Dr. Bauer, bitte stellen Sie sich unseren Lesern kurz vor.


      Dr. Bauer: Liebe microTEC Südwest Mitglieder, es freut uns sehr, dass wir seit kurzem beim mTSW Cluster als STRATEC Consumables dabei sein dürfen. Mein Name ist Georg Bauer, ich habe Chemie studiert und bin Managing Director seit 2015.


      microTEC Südwest: Wie sind Sie erstmalig mit microTEC Südwest in Berührung gekommen?


      Dr. Bauer: Seit einigen Jahren nehmen unsere Mitarbeiter an der jährlichen mTSW Tagung teil und es war immer ein guter Austausch mit den anderen Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Auch haben wir mit dem ein oder anderen Mitglied innerhalb des mTSW Clusters schon Projekte durchgeführt oder sind dabei neue Zusammenarbeiten anzubahnen.


      microTEC Südwest: Könnten Sie nun bitte auch Ihr Unternehmen vorstellen? Was machen die STRATEC Consumables GmbH genau und wer sind Ihre Kunden?


      Dr. Bauer: STRATEC Consumables GmbH ist ein weltweit führender OEM-Hersteller von intelligenten, polymer-basierten Verbrauchsmaterialien für medizinische und diagnostische Anwendungen. Wir verfügen über herausragende Fähigkeiten und Anwendungen in der Nano- und Mikrostrukturierung, in verschiedenen Beschichtungstechnologien, in polymerwissenschaftlichen Anwendungen und der automatisierten Fertigung. Des Weiteren haben wir eine zertifizierte Produktionsstätte sowie ein globales Logistiknetzwerk und decken die komplette Wertschöpfungskette von der Entwicklung und dem Design über die Produktion und Qualitätssicherung bis hin zur Logistik ab. Dabei werden sämtliche regulatorischen Voraussetzungen der wichtigsten Zielmärkte erfüllt. Zu den Kunden gehören sowohl Weltkonzerne in hochregulierten Märkten als auch innovative Start-up-Unternehmen.

      Zusätzlich pflegen wir zahlreiche Partnerschaften mit Universitäten und Forschungseinrichtungen.

      In der STRATEC Gruppe können den Kunden umfassende Leistungen bestehend aus der Entwicklung und Fertigung von kombinierten makro- und mikrofluidischen Lösungen, Probenvorbereitungslösungen, Software, automatisierter Instrumentierung und polymeren Verbrauchsmaterialien angeboten werden.


      microTEC Südwest:
      Welche Aktivitäten im microTEC Südwest-Netzwerk sind für Sie besonders wertvoll und warum?


      Dr. Bauer: Hier gibt es mehrere Anknüpfungspunkte. Zum einen ist es sehr wichtig für uns als Unternehmen mit anderen Firmen Austausch zu betreiben, die in der gleichen Branche tätig sind bzw. ähnlich wie wir anspruchsvolle technologische Prozesse im Haus haben. Dieser Austausch hilft, Probleme zu lösen, seien sie bspw. messtechnischer Art oder durch eine Zusammenarbeit in der Herstellung. Zum anderen helfen die Veranstaltungen neue Kontakte zu knüpfen, sei es Kunden zu akquirieren oder aber auch qualifiziertes Personal bspw. Studenten für STRATEC zu bewerben.


      microTEC Südwest: Welche Bedeutung messen Sie unseren Fachgruppen zu?


      Dr. Bauer: Die Themen insbesondere die Arbeitsgruppe zur In-vitro Diagnostik ist von hohem Interesse und wir freuen uns sie in Zukunft mitgestalten zu dürfen. Es ist sehr wertvoll einen Austausch zu aktuellen Themen zu haben, aber auch Anwender zu finden. Die Endanwender oder auch Firmen, die Produkte in die Labore verkaufen, haben den besten Kontakt zum Markt und sind sehr wichtig für uns, um die richtigen Produkte gemeinsam für Kunden zu entwickeln.


      microTEC Südwest: Was würden Sie sich noch wünschen von microTEC Südwest?


      Dr. Bauer: Die Vernetzung innerhalb des Clusters ist sehr gut, wir würden uns aber noch einen verstärkten Außenauftritt wünschen, der auch das Ziel hat einen erweiterten Kreis zu schaffen, d.h. mehr Endanwender einzubinden. Diese sind wichtig für alle Partner im microTEC Südwest Cluster, damit nicht nur Herstellungstechnologien im Fokus stehen, sondern auch zukünftige Anwendungen und den Herstellern die richtigen Fragestellungen und Herausforderungen aus Sicht der Endanwender mitgegeben wird.


      microTEC Südwest: Nun noch ein paar Fragen zu Ihnen als Person. Was fasziniert Sie an Ihrem Fachgebiet/Ihrem Aufgabenspektrum bei STRATEC?


      Dr. Bauer: STRATEC bietet Lösungen für die Diagnostik, die - wie wir spätestens seit der Corona Krise wissen - sehr wichtig ist für alle Menschen weltweit. Es bleibt immer interessant in dieser Branche zu arbeiten, da sie sich stetig weiterentwickelt und neue Technologien und Anwendungen zusätzliche Diagnoseverfahren und Möglichkeiten bietet. Jedes Projekt, dass wir gemeinsam mit Partnern durchführen, verbessert die zukünftige Lebensqualität eines jeden Menschen.

      microTEC Südwest: Wo in Anif und Umgebung halten Sie sich am liebsten auf?


      Dr. Bauer: Salzburg ist eine wunderschöne Gegend. Eine großartige Wandertour führt auf den Untersberg, der direkt neben unsere Firma liegt. Der ein oder andere Kunde ist mit uns diesen Weg schon gewandert, und jedes Mitglied im Cluster ist herzlich Willkommen einen Ausflug mitzumachen beim nächsten Besuch. Für diejenigen die weniger gern wandern gehen, gibt es auch eine Seilbahn ;)

      Natürlich ist auch das kulturelle Angebot in Salzburg sehr vielfältig und so nah an den Festspielen zu wohnen ist ein Privileg und wird von meiner Frau und mir auch gerne genutzt.


      microTEC Südwest: Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick in die Zukunft wagen. Was denken Sie, wird sich, sagen wir in 50 Jahren, bemerkenswert geändert haben? Haben Sie eine Vision?


      Dr. Bauer: Die Diagnostik wird so weit gehen, dass man Krankheiten viel früher und viel einfacher entdecken kann. Auch werden immer mehr therapeutische Ansätze gefunden, die Krankheiten heilen und auch adaptiv verwendet werden können, um rasch auf neue Situationen zu reagieren. Gerade im letzten Jahr hat man gesehen, wie sehr neue Technologien wie der mRNA Impfstoff helfen können. Diese wurde nicht innerhalb eines Jahres entwickelt, sondern in vielen Jahren schon vorab erforscht. Daher ist die wissenschaftliche Kollaboration sehr wichtig auch zukünftige neue Technologien voranzutreiben. Hier wird sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten sehr viel tun.


      microTEC Südwest: Herzlichen Dank für die Zeit, die Sie sich genommen haben, um unserer Fragen zu beantworten. Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit und viel Erfolg.

    • microTEC Kontakt

      Amandus Bieber
      Marketing

      Tel.: +49 761 386909-14
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    • Newsletter

      Sie wollen ab sofort unseren monatlichen E-Mail Newsletter erhalten?

      Anmelden 

    • News & Termine veröffentlichen

      Sie haben News, Pressemitteilungen oder Events, die Sie gerne bei uns veröffentlichen würden? Sprechen Sie uns einfach an.