Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

TEL.: +49 761 386 909-0        |        OFFICE@MICROTEC-SUEDWEST.DE

  • English English
    • News

       

    30.01.2018

    Wie die Modellierung von Prozessen in Zeiten von IoT und Digitalisierung gelingt

    • Mit dem Ziel, dass auch Nicht-Programmierer aktiv Prozesse für Industrie 4.0 und das IoT erstellen und orchestrieren können, entwickelt das Software Startup cedalo AG die Streamsheet Technologie. Im Dezember vergangenen Jahres wurde sie hierfür von Ministerin Dr. Hoffmeister-Kraut im Rahmen des Wettbewerbs "100 Orte Industrie 4.0 in BW" als Leuchtturmprojekt für die Produktion der Zukunft ausgezeichnet.

      Es wird davon ausgegangen, dass die Zahl der Internet der Dinge (IoT) Geräte bis 2020 auf 200 Milliarden ansteigen wird. Das entspricht einer Menge von 26 Geräten für jeden Menschen auf der Welt. Nicht umsonst beherrschen Digitalisierung, Industrie 4.0 und das IoT die Medien und die Wirtschaft. Mehr als ein Drittel dieser Geräte wird in produzierenden Gewerben Verwendung finden, weswegen sich für Deutschland und insbesondere für den deutschen Mittelstand sowohl Chancen wie auch Herausforderungen auftun (Quelle: Intel).

      Auch wenn Begriffe wie Industrie 4.0 nicht konkret definiert sind, ist man sich einig, dass die Digitalisierung eine sehr starke Verflechtung, wenn nicht sogar eine Verschmelzung, zwischen IT, kaufmännischen und technischen Prozessen bedeutet. Während viele Unternehmen, wie etwa die hidden championes des deutschen Mittelstandes, teilweise über Jahrzehnte hinweg ihr Prozesswissen verfeinert und perfektioniert haben, werden nun zusätzlich Fähigkeiten aus einer bislang weitestgehend abgetrennten Domäne, der Software Entwicklung, benötigt. Diese Fähigkeiten sind auf dem Arbeitsmarkt jedoch rar gesät und gerade abseits von Großstädten tun sich Unternehmen schwer geeignete Mitarbeiter zu gewinnen. In der Konsequenz stehen viele Firmen vor der Problematik, dass sie einerseits über ein hohes Maß an Prozesswissen verfügen, jedoch kaum Möglichkeiten und Werkezeuge besitzen dieses in digitale Lösungen einfließen zu lassen.

      Genau an dieser Stelle setzt cedalos Streamsheet Lösung an. Der interaktive und visuelle Modellierungsprozess dieser Technologie erlaubt auch Fachanwendern mit weniger bis keinen Programmierkenntnissen aktiv Digitalisierungsprojekte umzusetzen. Auf diese Weise können mit Streamsheets sogar komplexe und unternehmensspezifische Prozesslogiken 100% codierungsfrei simuliert, in Betrieb genommen und visualisiert werden. Ein bereits akzeptiertes spreadsheet user interface, welches aus Microsoft Excel oder Google Tables bekannt ist, unterstützt zudem Berührungsängste zu mindern. Aus diesen Gründen benötigen Fachanwender weniger Unterstützung bei der Implementierung von Prozesslogiken, was interne IT-Ressourcen entlastet und die Abhängigkeit von externen verringert.

      Eine weitere Problematik, die Unternehmen für sich lösen müssen, betrifft die Kombination von IoT Technologien, die sie in ihrer Digitalisierungsstrategie berücksichtigen möchten, und wie sie diese in bestehende Infrastrukturen und Prozesse integrieren. Da Streamsheets keine monolithischen Applikationen darstellen, sondern viel mehr die Modellierung sogenannter Microservices ermöglichen, können digitale Prozesslogiken schrittweise eingeführt und ausgebaut werden. Dies gilt gleichermaßen für die Integration in bereits vorhandene Strukturen wie auch für die Entwicklung neuer Ansätze. Cedalos Technologie kann in einer private cloud, d.h. auf eigenen Serversystemen, oder auf allen führenden IoT Plattformen, wie von AWS oder SAP, betrieben werden. Da Streamsheets zudem datenagnostisch sind und alle neuen IoT Protokolle, wie MQTT, OPC UA, AMQP und REST APIs, unterstützen, kann mit ihnen auch eine lückenlose Kommunikation zwischen verschiedenen Technologien, Abteilungen und ganzen Unternehmen geschaffen werden.

      Streamsheets ermöglichen Fachanwendern somit die 100% codierungsfreie Implementierung individueller Prozesslogiken und unterstützen die Umsetzung unternehmensspezifischer Digitalisierungsstrategien. Letztlich können Anwender auf diese Weise jedes IoT Gerät, wie bspw. Smartphones, Sensoren, Maschinen und websites, mit jedem anderen IoT Gerät verknüpfen.

      Auch dieses Jahr wird die cedalo AG wieder spannende Projektdemonstrationen aus Logistik und Produktion auf der Hannover Messe, der cebit und der automatica ausstellen.

    • microTEC Kontakt

      Amandus Bieber
      Marketing

      Tel.: + 49 761 386909-14
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    • Newsletter

      Sie wollen ab sofort unseren monatlichen E-Mail Newsletter newsupdate erhalten?

      Anmelden 

    • News & Termine veröffentlichen

      Sie haben News, Pressemitteilungen oder Events, die Sie gerne bei uns veröffentlichen würden? Sprechen Sie uns einfach an.