Diese Seite verwendet Cookies und Website Tracking-Technologien von Dritten, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Info zu.

TEL.: +49 761 386 909-0        |        OFFICE@MICROTEC-SUEDWEST.DE

    • News

       

    27.11.2019

    Zukunftsforum Telemedizin und FG-Sitzung In-vitro-Diagnostik

    • Die fünfzehnte Fachgruppensitzung In-vitro-Diagnostik fand als Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Cluster BioLAGO e.V. in Konstanz statt. Vormittags tauschten sich die Teilnehmer über mögliche zukünftige Fachgruppenthemen im Bereich Telemedizin aus. Bei einer Kartenabfrage kamen viele interessante Ideen auf, wie zum Beispiel ein neues ZIM-Netzwerk (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) im Bereich Telemedizin zu gründen. Als neues Mitglied stellte Herr Dr. Theis sein Unternehmen, Scientific Consulting Company GmbH, vor.

      Es ging schon oft durch die Presse, dass in Deutschland, besonders im ländlichen Raum, jetzt schon Ärzte fehlen und dieses Problem sich in Zukunft noch verstärken wird, weil die aktiven Ärzte demnächst in den Ruhestand gehen und kein Ersatz in Sichtweite ist. Eine Mittel, um zukünftige Engpässe zu beheben, könnte die Telemedizin sein, die immer stärker auf dem Vormarsch ist. Allerdings stehen viele Menschen dem Thema skeptisch gegenüber, weil sie sich darunter wenig vorstellen können. Obwohl sich schon heute viele Verbände, Kassen, IT-Anbieter mit dem Thema befassen, ist noch viel zu tun. Die Datensicherheit muss gewährleistet sein, die Patienten müssen geschult werden gewisse Dinge selbst zu übernehmen, um dem Arzt am anderen Ende eine Diagnose zu ermöglichen. BioLAGO, Hahn-Schickard und microTEC Südwest sahen den Bedarf möglichst viele beteiligte Parteien an einen Tisch zu bringen und zu beratschlagten, wie diese Alternative mithilfe aller Beteiligten zum Erfolg geführt werden kann. Daher luden sie zum Zukunftsforum Telemedizin ein, dem die Teilnehmer der Fachgruppensitzung sich nach der Pause anschlossen.

      Vertreter von Krankenkassen, der Koordinationsstelle Telemedizin in Baden-Württemberg, der alcare AG, der Universität Zürich, der Hochschule Reutlingen, von Docdirekt, der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg, und Derma2go berichteten über den aktuellen Stand der Dinge und gaben Anregungen für die Zukunft.

      In einer Podiumsdiskussion, die beim Publikum sehr gut ankam, wurden dann gemeinsam die Probleme, die Anforderungen und die Lösungen diskutiert. Die Resonanz auf die Veranstaltung war durchweg positiv. Viele Teilnehmer waren darüber überrascht, dass unter den Referenten ausschließlich Personen zu finden waren, die etwas bewegen wollen, statt nur über die Zukunftstechnologie Telemedizin zu lamentieren. Wir hatten den Eindruck, dass dieses Thema noch nicht abschließend behandelt wurde und könnten uns gut vorstellen weitere Foren aufzulegen.

    Medien

    • microTEC Kontakt

      Amandus Bieber
      Marketing

      Tel.: +49 761 386909-14
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    • Newsletter

      Sie wollen ab sofort unseren monatlichen E-Mail Newsletter erhalten?

      Anmelden 

    • News & Termine veröffentlichen

      Sie haben News, Pressemitteilungen oder Events, die Sie gerne bei uns veröffentlichen würden? Sprechen Sie uns einfach an.

    Newsletter

    Jetzt abonnieren!