Diese Seite verwendet Cookies und Website Tracking-Technologien von Dritten, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Info zu.

TEL.: +49 761 386 909-0        |        OFFICE@MICROTEC-SUEDWEST.DE

    • News

       

    29.06.2020

    ScaleIT-Webinarreihe zeigt industrielle Apps für den Mittelstand

    • Seit April 2020 bietet microTEC Südwest mit der Webinarreihe eine neue niederschwellige Informationsmöglichkeit für Interessierte an der ScaleIT-Technologie. Bisher wurden sieben 30-minütige Webinare organisiert und durchgeführt. Alle Webinare werden aufgezeichnet und auf dem ScaleIT-YouTube-Kanal veröffentlicht und stehen so auch über den Termin hinaus Interessierten zur Verfügung.

      Bei ScaleIT handelt es sich im Prinzip um einfache Software-Bausteine (Apps), die produktionsrelevante Aufgaben übernehmen. Sie können z.B. digitale Zwillinge von Geräten und Maschinen darstellen, sind auf beliebige Endgeräten unabhängig vom Betriebssystem verwendbar und ermöglichen eine App-To-App-Kommunikation zwischen digitalen Prozessen. Die ScaleIT-Technologie ermöglicht aufgrund ihrer einfachen Handhabung, der modularen Pakete und ihrer Preisgünstigkeit einen einfachen Einstieg in die Industrie 4.0. Davon können insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen profitieren, für die der Einstieg ohne ScaleIT in die Digitalisierung zu kostenintensiv und langwierig wäre.

      Ziel und Zielgruppen der Webinare

      Die angebotenen 30-minütigen Webinare verfolgen das Ziel einer großen Zielgruppe möglichst konkret und praxisnah zu vermitteln, welche Vorteile die ScaleIT-Technologie bietet und wie die Zielgruppe davon profitiert. Dabei werden zwei Hauptzielgruppen maßgeblich adressiert: Einerseits die App-Entwickler und Lösungsanbieter als Dienstleister und andererseits die App-Nutzer aus dem produzierenden Mittelstand.

      Breites Spektrum von Anwendungen und Lösungen bisher präsentiert

      Der Auftakt zur Webinarreihe erfolgte durch Wolfgang Clauss, Geschäftsführer der Ondics GmbH und Mitentwicker der ScaleIT-Technologie zu „Erste Schritte mit ScaleIT – Mein erstes Dashboard“. Nach einer kurzen Einführung zu ScaleIT stellte er die App NodeRED vor, die als Schweizer Taschenmesser der Industrie 4.0 gilt. Sie ermöglicht Datenflüsse zu gestalten und sich mittels eines Dashboards Daten anzeigen zu lassen. Mithilfe einer kurzweiligen Live-Demo über die Visualisierung von Sensordaten demonstrierte Wolfgang Clauss die Leistungsfähigkeit dieser App.

       „Wie ScaleIT eine neue Ära von Produktivitätssteigerungen einläutet“ schilderte Fabian Schmidt von der Sick AG in seinem Webinar. Nach einer kurzen Faktenübersicht zur Sick Electronics Production stellte er die App „SICK Werkerportal“ vor, die Produktionen dabei hilft die Umstellung auf die papierlose Fertigung zu realisieren. Hierbei sind die Potentiale hinsichtlich Effizienzsteigerung und Qualitätsverbesserung enorm. Zum Abschluss seines Vortrags stellte er die interessante und zum Nachdenken anregende Frage, wer aktuell die digitale Transformation in einer Firma vorantreibt und beantwortete sie mit der Covid-19 Pandemie.

      Das Manufacturing Execution System (MES) – Produktionsleitsystem stand im Fokus der Ausführungen von Peter Stöcker von der ATR Software GmbH.  Zu Anfang seines Vortrags „Erweiterbare MES-Funktionalitäten aus dem Baukasten“ erklärte er, dass MES (Manufacturing Execution System – Produktionsleitsystem) in der Produktion die Ziele Transparenz (z.B. Überblick über Ausschuss), Kontrolle (z.B. über Maschinen) und Effizienz (z.B. über Rüstreihenfolgen) verfolgt. Der architektonische Aufbau dieser Technologie ist dabei identisch mit der von ScaleIT. Anhand einer Live-Demo zu Maschinendaten stellte er das firmeneigene Produktionsleitsystem (InnoMES) vor. Zum Abschluss stellte er weitere Einsatzszenarien des Systems außerhalb der Produktion wie z.B. die Projektverfolgung oder auch die projektbezogene Zeiterfassung vor.

      In die Tiefen der ScaleIT-Architektur entführte Sascha Blümle von der Yuma Technologie GmbH die Teilnehmenden. In seinem Vortrag „Best Practice: Aufsetzen einer ScaleIT-Architektur“ erklärte er, was benötigt wird, um mit ScaleIT loslegen zu können. Mithilfe einer Windows 10 Pro-Maschine und einer Ubuntu-Maschine als virtueller Maschine setzte er in einer Live-Demo eine ScaleIT-Architektur auf und demonstrierte eindrucksvoll, dass dazu kein erheblicher Aufwand notwendig ist.

      Dr. Thomas Burghardt von der HS Aalen Technik und Wirtschaft unterteilte seinen Beitrag in zwei Vorträge, die auf seinen Erfahrungen bei der Entwicklung mehrerer ScaleIT-Pilotanwendungen beruhen. Im ersten Vortrag mit dem Titel „Schritt für Schritt zur ScaleIT-App am Beispiel einer Digitalisierungslösung für ein Industrieunternehmen“ erklärte er, dass die HS Aalen aktuell Apps für Industrieunternehmen programmiert. Die Pilotanwendung „Energieeffizienz Cockpit“, bei der der elektrische Energieverbrauch von Produktionsanlagen mit Stromsensoren gemessen wird, stellte er ausführlich vor und präsentierte auch gemessene Daten. Im Anschluss daran ging Dr. Burghardt auf App-Entwicklungskonzepte ein und erklärte, dass vier Meilensteine bis zur funktionierenden App auf einem Hallenbodenrechner benötigt werden, nämlich das Dockerisieren des Sourcecodes, das Formatieren der App, die App im Local App Pool registrieren und zum Abschluss die App installieren und starten. In seinem ersten Vortrag ging er nun auf die ersten zwei Meilensteine ein und in seinem zweiten Vortrag mit dem Titel „App Deployment für ScaleIT am Beispiel einer Digitalisierungslösung für ein Unternehmen“ auf die beiden letzten Meilensteine.

      Aus der Praxis eines Bauunternehmens berichtete Dr.-Ing. Fabian Schmid von seele in seinem Vortrag „ScaleIT: Handwerk und Digitalisierung“. In seinem Vortrag zeigte er an einem Anwendungsbeispiel (Monitoring für das Facility Management und zur Wartungsunterstützung), wie die ScaleIT-Technologie auch erfolgreich im Handwerk bzw. Bauwesen eingesetzt werden kann.

      Fazit und Ausblick

      Die Webinare kommen bei den Teilnehmern sehr gut an. Jede Woche wählen sich bis zu 30 Personen überwiegend aus kleinen und großen Unternehmen sowie der Wissenschaft zum Webinar ein und loben die informativen, kurzweiligen Vorträge, die einen konkreten Wissenstransfer zur ScaleIT-Technologie ermöglichen. Die Webinare werden aufgezeichnet und auf der ScaleIT eigenen Youtube-Kanal veröffentlicht. Aufrufzahlen von deutlich über 100 pro Webinar verdeutlichen das Interesse an der ScaleIT-Technologie. Die aktuelle Webinarreihe wird noch bis mindestens September 2020 fortgesetzt. Eine Anmeldung zur Reihe ist jederzeit möglich. Weitere Informationen zur Webinarreihe, zu den Terminen und zu den Aufzeichnungen finden Sie hier:

      zur ScaleIT-Webinarreihe

    Medien

    • microTEC Kontakt

      Amandus Bieber
      Marketing

      Tel.: +49 761 386909-14
      Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    • Newsletter

      Sie wollen ab sofort unseren monatlichen E-Mail Newsletter erhalten?

      Anmelden 

    • News & Termine veröffentlichen

      Sie haben News, Pressemitteilungen oder Events, die Sie gerne bei uns veröffentlichen würden? Sprechen Sie uns einfach an.

    Newsletter

    Jetzt abonnieren!